Unser Service-Telefon:   +49 (2234) 5011271

Städtische Kindertageseinrichtung Rasselbande

Familienzentrum

An Der Vogtei 11
50226 Frechen
 
Kontaktdaten
Petra Breuer  
E-Mail: kita.rasselbande@stadt-frechen.de
Telefon: +49 (2234) 52818
Telefax: +49 (2234) 208365

Träger

Stadtverwaltung Frechen
Johann-Schmitz-Platz 1 - 3
50226 Frechen
Telefon: 02234 - 5011524
Telefax: 02234 - 5011440

Angebotene Plätze

Anzahl Plätze: 25
  • ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt

Pädagogisches Profil

  • besondere Sprachförderung
  • Bewegung

Kurzinfo

Die eingruppige Kindertageseinrichtung liegt im Stadtteil Buschbell. Die Rasselbande ist anerkannter Bewegungskindergarten. Ein Bewegungsraum und das sehr große Außengelände bieten den Kindern täglich verschiedene Bewegungsmöglichkeiten.


 Nach oben

Öffnungszeiten

35 Stunden:

7.30 – 14.30 Uhr (Blocköffnung mit Mittagessen)


 Nach oben

Schließungszeiten

Unsere Kita hat folgende Schließzeiten: 3 Wochen Betriebsferien in den Sommerferien und je nach Lage der Feiertage ca. 8 – 10 Tage zwischen Weihnachten und Neujahr. Hinzu kommen 2 pädagogische Arbeitstage und ein Elternsprechtag. Die Schließungstage werden jährlich gemeinsam mit dem Elternbeirat festgelegt und den Eltern rechtzeitig bekanntgegeben.


 Nach oben

Team

In der Kindertageseinrichtung „Rasselbande“ arbeiten pädagogische Fachkräfte, deren Kompetenz, Kreativität und Freude an der Tätigkeit maßgeblich die Arbeit in der Einrichtung bestimmen.

Die personelle Ausstattung richtet sich nach den gesetzlichen Vorgaben im Kinderbildungsgesetz. Das pädagogische Fachteam setzt sich zusammen aus zwei staatlich anerkannten Erzieherinnen und einer/m Erzieher/in im Anerkennungsjahr. Die Leiterin der Einrichtung ist gleichzeitig auch Gruppenleiterin.

Alle Mitarbeiterinnen bilden sich regelmäßig in fachlichen Fortbildungsseminaren fort und sind z.B. zertifiziert in den Bereichen Sprachförderung, Gesundheit und Bewegung.


 Nach oben

Innen

Die Kindertageseinrichtung, die 1967 erbaut wurde, liegt im Stadtteil Buschbell. In unserer Kindertagesstätte werden die Kinder in einer Gruppe betreut. Das Gebäude mit vielen Fenstern und hellen Räumen wirkt freundlich und gemütlich.

Die Gruppe verfügt über einen Gruppenraum mit einem Bewegungsraum und einem eigenen Sanitärbereich. Die Räume sind so eingerichtet, dass sie den altersbedingten und unterschiedlichen Bedürfnissen der Kinder entsprechen. So ermöglichen sie einerseits ein selbstgesteuertes Entdecken, Erforschen und Experimentieren, andererseits laden sie in entsprechenden Bereichen zum Ausruhen ein und bieten den Kindern nach Bedarf einen Rückzugsort.

Auch der Flur mit seinen unterschiedlichen Spielbereichen gibt den Kindern verschiedene Spiel-, Bewegungs- und Erfahrungsmöglichkeiten.


 Nach oben

Außen

Unsere Kindertagesstätte verfügt über ein sehr großes, differenziert gestaltetes Außengelände, das den Kindern vielfältige Bewegungs- und Naturerfahrungen ermöglicht.

In diese Spiellandschaft sind ein Klettergerüst, eine Rutsche, eine Vogelnestschaukel, ein großer Sandkasten, ein Holzspielhaus, ein Wassermatschtisch, mehrere Wipptiere, ein Gartenhaus für Sandspielsachen und eine Garage für Kinderfahrzeuge, usw. eingearbeitet. Die Kinder können sich auf asphaltierten Flächen mit den Kinderfahrzeugen bewegen.


 Nach oben

Pädagogisches Profil

Im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit stehen immer die Persönlichkeit des Kindes und sein Bedürfnis nach liebevoller Zuwendung, Geborgenheit, Spiel, Erleben, Kreativität und Lernen.

In unserer Kita ist jedes Kind willkommen, unabhängig von Geschlecht, sozialer, religiöser oder ethnischer Herkunft.

Unser Ziel ist es, jedes Kind ganzheitlich zu fördern. Dabei gibt das Kind auf der Grundlage seiner individuellen und sozialen Situation als Akteur das Entwicklungstempo vor.

Kinder lernen spielerisch, das heißt: durch das kreative und selbstständige Spiel eignen sie sich aktiv neue Fertigkeiten, Kompetenzen und Wissen an und lernen im Kontakt mit anderen Kindern und Bezugspersonen Werte, wie Toleranz, Respekt, Gleichberechtigung, gegenseitige Rücksichtnahme, Hilfsbereitschaft und soziales Verhalten kennen.

In unserem „Bewegungskindergarten“ geben wir dem Bedürfnis der Kinder nach Bewegung viel Zeit und Raum. Bereiche, die die Entwicklung der Motorik, der Koordinationsfähigkeit, des Gleichgewichtssinns, der Kraftdosierung und der Kondition besonders unterstützen, sind der Bewegungsraum, der Flur und der Garten.

Im Bewegungsraum und Garten haben die Kinder vielfältige Möglichkeiten zum Klettern, Balancieren, Hüpfen, Schaukeln und Bewegen auf unebenem Untergrund. Außerdem stehen weitere Materialien wie Fahrzeuge, Bälle, Seile und vieles mehr zur Verfügung, die das Kind zusätzlich herausfordern.

Der lange Flur lädt zu Renn- und Laufspielen ein und wird ebenso wie der Garten gerne zum Fahren von Fahrzeugen genutzt. Auch Ausflüge und Spaziergänge unterstützen die allgemeine motorische Entwicklung.

Die Bewegungserziehung wird bei uns in den Tagesablauf fest eingebunden. Dies wird deutlich in der praktischen Umsetzung, sowohl in den geplanten Angeboten (angeleitetes Turnen im Bewegungsraum oder in der Turnhalle der benachbarten Grundschule), wie auch in den Freispielzeiten. Bei allen Aktivitäten soll für die Kinder der Spaß im Vordergrund stehen. Leistungssportliche Ansprüche werden nicht an die Kinder gestellt. Die Kinder sollen durch die Bewegung ihre eigenen Fähigkeiten weiter entwickeln und somit ihren Körper erfahren. Sie lernen Risiken einzuschätzen und kompetent damit umzugehen.

Im Jahre 2011 haben wir die ÜL-B Ausbildung BiKuV (Bewegungserziehung im Kleinkind– und Vorschulalter) absolviert und haben somit die B-Lizenz erworben. Um das Zertifikat „Anerkannter Bewegungskindergarten“ nachhaltig zu bewahren, muss das gesamte Team regelmäßig, im Anstand von 2 Jahren, an Fortbildungen, Kongressen oder Fachtagungen zum Thema Bewegungserziehung, Psychomotorik oder Gesundheitsförderung mit mindestens 8 Lerneinheiten teilnehmen.

Parallel dazu bleibt unsere Einrichtung mit ihrem Kooperationspartner „TS Frechen“ ständig im Austausch. Der Bewegungsraum und das Außengelände können vom TS Frechen, außerhalb der Öffnungszeiten nach Absprache, genutzt werden. Der Bewegungsraum ist für ca. 8 – 10 Erwachsene oder 6 – 7 Eltern/Kind-Paare geeignet.

Die sprachliche Entwicklung fördern wir methodisch und kontinuierlich. Die Förderung der Sprachentwicklung der Kinder ist ein zentraler Bestandteil der alltäglichen pädagogischen Arbeit. Die Fähigkeit, sich sprachlich ausdrücken zu können, eröffnet erst die Möglichkeit zu Bildung und gesellschaftlicher Teilhabe. Um allen Kindern gleiche Startbedingungen zu bieten, sollte jedes Kind vor Schuleintritt die deutsche Sprache beherrschen.

Das Team der städtischen Kindertageseinrichtung „Rasselbande“ ist in der aus den Niederlanden stammenden Methode „Language Route“ fortgebildet.

Die Kinder haben bei uns ein altersgerechtes Mitspracherecht. Ihre Wünsche werden ernst genommen und in angemessener Form, z.B. bei der Gestaltung des Gruppenlebens oder der Erstellung eines Projektes, berücksichtigt.


 Nach oben

Kooperation und Vernetzung

Wir arbeiten zusammen mit:

  • der Grundschule in der Umgebung
  • der Stadtbücherei (Büchereiführerschein für Vorschulkinder)
  • der Feuerwehr (Exkursion mit Vorschulkindern)
  • der Polizei (Exkursion mit Vorschulkindern, Verkehrserziehung)
  • TS Frechen als Kooperationspartner
  • Gesundheitsamt
  • Jugendzahnärztlicher Dienst
  • Sozialpädiatrisches Zentrum
  • Frühförderzentrum
  • Evangelische Beratungsstelle

 Nach oben

Zusammenarbeit mit Eltern

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Das Miteinander von Eltern und Kindergartenteam ist ein fester Bestandteil unserer Konzeption. Der regelmäßige Austausch, sowie feste Zeiten für Gespräche, wie z.B. der Elternsprechtag und gemeinsame Feste sind für uns ein wesentlicher Bestandteil einer gelingenden Erziehungspartnerschaft und stärken das gegenseitige Vertrauen.

Die enge Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat ist ein weiterer bedeutsamer Baustein unserer Arbeit.

In unserer Einrichtung ist ein Förderverein aktiv, der sich zum Wohle unserer Kinder sehr engagiert und intensiv mit dem Team zusammenarbeitet.

Wir bieten für Sie als Eltern an:

  • Schnuppertage für neue Kinder und Eltern
  • Elternabende und –nachmittage
  • Eltern-Kind-Aktionen
  • Großeltern-Kind-Aktionen
  • Feste z.B.: Unser Kennenlernfest im Herbst
  • Aufnahmegespräche und ein Infoabend vor der Aufnahme
  • Elterngespräch zum Austausch über den Entwicklungsstand des Kindes
  • Elternsprechtag zum Austausch über den Entwicklungsstand anhand des Gelsenkirchener Entwicklungsbogens
  • Tür- und –Angel-Gespräche
  • Elternversammlung

 Nach oben

Elternbeitrag

Allgemeine Informationen und Erläuterungen zum Elternbeitrag. 

Für die Inanspruchnahme eines Platzes in einer öffentlich geförderten Kindertageseinrichtung - ganz gleich in welcher Trägerschaft - kann ein Elternbeitrag erhoben werden. Dies ist in einer Satzung geregelt. Für die Festsetzung des Beitrages müssen dem Jugendamt Einkommensnachweise vorgelegt werden. Grundlage für die Beitragshöhe sind die 'positiven' Einkünfte. Der sich daraus ergebene Beitrag kann in der entsprechenden Elternbeitragstabelle entnommen werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier https://www.stadt-frechen.de/vv/produkte/106040100000046421.php


Zum Seitenanfang

Wir sind für Sie da

Bei weiteren Fragen zum Kita-Navigator wenden Sie sich bitte an unsere Servicestelle:

Servicestelle
Johann-Schmitz-Platz 1-3
50209 Frechen
Telefon: +49 (2234) 5011271
E-Mail: Kitanavigator@stadt-frechen.de

Haben Sie Fragen?

Um Ihnen direkt und schneller behilflich sein zu können, haben wir hier Ihre häufigsten Fragen und unsere Antworten für Sie zusammengestellt.
 
Zu den häufig gestellten Fragen.